Reisetipp: Beinhäuser in Europa

Was haben Paris, die tschechische Stadt Kutna Hora und die Ewige Stadt Rom gemeinsam? An allen Orten finden sich Beinhäuser, also Orte an denen Gebeine von zahlreichen Menschen bestattet sind. Sie werden auch Karner oder Ossarien genannt. Heute sind diese kleinen, auf Friedhöfen stehenden Gebäude eher selten. Viele dieser letzten Ruhestätten können besichtigt werden. Die…

Römerkastell Saalburg in Bad Homburg

Ägypten, Britannien und auch Germanien: Das Römische Reich war in seinen Hochzeiten eines der größten Reiche, das jemals existiert hatte. Das Römerkastell Saalburg im Taunus war Teil des obergermanisch-raetischen Limes, der die Grenzen des römische Herrschaftsgebiet kennzeichnete. Er hatte eine Länge von 550 Kilometern und zählt zu den größten archäologischen Denkmälern innerhalb Europas. Im rekonstruierten…

Keltenwelt am Glauberg – archäologischer Park und Museum

Der Glauberg ist ein besonderer Ort für Freunde der Archäologie. Die Funde aus drei keltischen Gräbern sowie die lebensgroße Statue eines Keltenfürsten sind im Original im Landesmuseum Keltenwelt am Glauberg zu sehen. Dort entdecken Besucher auch einen rekonstruierten Grabhügel und einen archäologischen Lehrpfad. Keltische Siedlungsräume am Glauberg Doch wer waren die Kelten überhaupt? Die Stämme,…

Plästerlegge: der höchste Wasserfall Nordrhein-Westfalens

Die Plästerlegge liegt inmitten des Rothaargebirges im schönen Sauerland. Besucher finden den höchsten natürlichen Wasserfall Nordrhein-Westfalens im Naturschutzgebiet Plästerlegge – Auf’m Kipp. Dieses mutet durch seinen dichten Nadelwald mit von Moosen und Flechten umwachsenden Felsen fast schon skandinavisch an. Am reizvollsten ist der Wasserfall übrigens, wenn es zuvor lange geregnet hat. Durch Berg und Tal…

Waldmythenweg Waldbröl: zauberhafte Wanderwege

Elfen, Zwerge und Riesen sind in der Literatur, aber auch in der Natur des Bergischen Landes zu finden. Der Waldmythenweg in Waldbröl stellt diverse Fabelwesen an elf Stationen vor und ist besonders für Familien mit Kindern geeignet. Der rund 13 Kilometer lange Weg ist Teil des Naturparks Bergisches Land. Vielseitig: der Naturpark Bergisches Land Das…

Hameln – Stadt des Rattenfängers

In aller Welt bekannt ist die kleine Stadt vor allen Dingen durch die Sage vom Rattenfänger von Hameln, der im Jahre 1284 nicht nur die Nagetiere, sondern auch die Kinder der Stadt durch sein magisches Flötenspiel betörte. Heute ist der Spielmann und seine Geschichte immer noch in der Stadt präsent. Die zahlreichen Bauwerke der Weserrenaissance…

Die Wiedertäufer in Münster

Das heutige Münster ist eine weltoffene Studentenstadt in naturnaher Umgebung, die aufgrund ihrer interessanten Geschichte Besucher aus aller Welt anzieht. In der Zeit der Reformation war Münster jedoch Schauplatz der blutrünstigen Herrschaft der Wiedertäufer. Die Geschichte des Täuferreichs ist in der Stadt auch heute an vielen Orten noch sichtbar. Die Wiedertäufer: ein Ende mit Schrecken…

Friedrich Engels: Lebemann und Revolutionär

Der am 28. November 1820 in Barmen geborene Friedrich Engels stammte aus einer wohlhabenden Unternehmerfamilie und war in seinem bewegten Leben unter anderem als kritischer Journalist, sorgloser Lebemann sowie als erfolgreicher Unternehmer und Aktienspekulant bekannt. In der Zusammenarbeit mit seinem Freund Karl Marx spielte er ganz bewusst die zweite Geige. Anlässlich seines 200. Geburtstages steht…

Die Müngstener Brücke – die höchste Eisenbahnbrücke Deutschlands

Wer mit der S7 die Strecke zwischen Wuppertal und Solingen zurücklegt, hat von der 1897 erbauten Müngstener Brücke einen großartigen Blick auf grüne Wälder und natürlich auf die Wupper, die Lebensader des Bergischen Landes. Unterhalb des historischen Bauwerks lädt der idyllische Brückenpark zur Erkundung ein. Die Industrialisierung des Bergischen Landes Das Bergische Land – insbesondere…

Die Solinger Kotten: Historische Schleifereien an der Wupper

Die Redewendung “ein Gruß aus Solingen” bedeutet in der Regel, dass ein hochwertiger Dolch oder ein exzellentes Schwert in lebenswichtige Organe gestochen wird. Aber warum stehen Solinger Metallwaren in dem Ruf, besonders gut für Mord und Totschlag geeignet zu sein? Das liegt an den zahlreichen Schleifkotten, die sich seit dem 14. Jahrhundert an Bächen und…

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen