Der Trollwald auf Öland – ein uriges Paradies an der Ostsee

Von Efeu umschlungene Bäume, archäologische Stätten und eine unglaubliche Artenvielfalt: Das auf einer Landzunge liegende Naturschutzgebiet Trollskogen (Trollwald) im Norden der Insel Öland muss man gesehen haben, denn es bietet aufgrund der vom Wind verformten knorrigen Eichen einen ganz besonderen Anblick. Besucher können das Gebiet, das direkt an der Ostsee liegt, auf drei verschiedenen Wanderwegen erkunden.

Sehenswertes im Trollskogen:
• ein altes Schiffswrack
• rund 15 Steingräber und Steinsetzungen
• Trolleken – mit 900 Jahren eine der ältesten Eichen Ölands
• eine Jagdmauer

Trolleiche im Trollwald auf Öland
Fast scheint sie zu leben. Ist die Trolleiche vielleicht ein Ent?

Drei Wanderwege im Trollwald locken

Den Trollskogen erkunden können Besucher auf drei ausgezeichneten Wanderwegen. Wer nicht so gut zu Fuß ist oder wenig Zeit mitbringt, kann den einen Kilometer langen Weg gehen. Für Kinderwagen oder Rollstühle geeignet ist der gelbe Weg, der 2,7 Kilometer durch den Wald führt. Der 4,5 Kilometer lange rote Weg führt an allen Sehenswürdigkeiten, so zum Beispiel am Schiffswrack Swiks, der berühmten Trolleiche oder an diversen Steingräbern vorbei.

Schoner Swiks Trollwald Öland
Der im Jahre 1926 gestrandete Schoner Swiks.

Vielseitige Natur im Trollskogen

Das Naturschutzgebiet zeigt sich bei einer Umrundung sehr divers. Da der Wind auf der östlichen Seite der Landzunge sehr stark weht, dominieren hier in Ufernähe kleine und krumme Kiefern. Der Strand im Osten ist felsig und karg. Im Westen, im Bereich der Bucht Grankullaviken weiden wilde Kühe auf feuchten offenen Strandwiesen, die durch eine reiche Kräuter- und Grasflora einen optimalen Lebensraum für die Tiere bieten. Der rücksichtsvolle Wanderer sollte auch zu seiner eigenen Sicherheit Abstand von den Tieren halten.

Wilde Kühe Strand Öland
Wilde Kühe im Trollskogen auf Öland.

Dos and Don’ts im Zauberwald

Auch wenn der Name des Gebiets dies vermuten ließe, darf sich der Besucher in einem Naturschutzgebiet nicht wie die Axt im Walde benehmen. Es gibt eine Reihe von Dingen, die beachtet werden sollten, um die einzigartige Flora und Fauna zu schützen.

Dazu zählen beispielsweise:
• auf den Wegen zu bleiben
• die Tiere nicht zu stören
• Holz und Steine vor Ort zu belassen
• Hunde an der Leine zu führen
• oder nicht zu zelten.

Weitere Informationen und Flyer gibt es im “Naturrum” am Eingang des Parks. Dieser ist in der Feriensaison geöffnet, während der Trollskogen das ganze Jahr besucht werden kann.

Adresse:
Trollskogen
Trollskogsvägen 20
38075 Byxelkrok

Fun Fact zum Schluss: “Trolla” heißt auf schwedisch zaubern. Harry Potter ist dort ein “Trollkarl”.

© Copyright 2020. Fotos: Mirja Dahlmann. Zeitenreise.net. All rights reserved.

Ein Gedanke zu „Der Trollwald auf Öland – ein uriges Paradies an der Ostsee“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen